Installiert in 30 Minuten

USBSecure Professional zeichnet sich durch sehr einfache Installation und sehr einfache Administration aus. Die Software benötigt keinen aktiven Server und keine Datenbank. Das erspart Ihnen enorm viel Aufwand für Ersteinrichtung und Betrieb, da Sie im Laufe der Jahre keinen Server und keine Datenbank aktualisieren müssen.

Mit folgender Kurzanleitung haben Sie innerhalb von 30 Minuten sowohl den „USBSecure-Server“ installiert (eine Windows-Freigabe) als auch den ersten Client mit dem Schnittstellen-Schutz ausgestattet.

Installation der Clients:

  • Melden Sie sich mit Administrator-Rechten an dem zu schützenden Rechner an und starten Sie die Installation mit USBSecure.msi. Während der Installation werden der USBSecure-Zielpfad (default: C:\Program Files\USBSecure) und der Name des USBSecure-Servers abgefragt. Sie müssen den Servernamen nicht angeben, wenn Sie USBSecure Professional ohne Server testen möchten. Sie haben auch die Möglichkeit, den Servernamen später anzugeben.

Installation des Servers:

  • Erstellen Sie auf einem Fileserver eine Windows-Freigabe „devices$“. Gewähren Sie der Gruppe „Jeder“ (Everyone) Leserechte auf das Verzeichnis.
  • Kopieren Sie die Dateien floppy.cfg, cd.cfg, firewire.cfg, usb.cfg, sdcard.cfg und esata.cfg aus Ihrer Client-Installation in das Verzeichnis.