Features

Aufzählungszeichen User-basiertes Management: Benutzer A hat Zugriff auf ein USB-Gerät, Benutzer B nicht.
Egal, an welchem Rechner sich ein Benutzer anmeldet – er hat immer die gleichen Schnittstellen zur Verfügung.
Aufzählungszeichen Geräte-Whitelists: bestimmte USB-Geräte sind erlaubt, andere werden geblockt.
USBSecure Professional arbeitet nach dem Whitelist-Verfahren: nur die in der Whitelist für den Benutzer angegebenen Geräte sind freigegeben – alle anderen stehen nicht zur Verfügung. Seit Version 3.0 ist es möglich, ganze Geräteklassen (z.B. alle USB-Mäuse und Tastaturen) freizugeben.
Aufzählungszeichen Zentrale Verwaltung.
Alle Clients greifen auf eine zentrale Netzwerkfreigabe zu. Bei jedem Rechner- oder Dienstneustart wird die aktuelle Konfiguration von dieser Freigabe geholt. Ist die zentrale Freigabe nicht verfügbar, wird auf die zwischengespeicherte lokale Konfiguration zugegriffen.
Aufzählungszeichen Unterstützt USB-Geräte, Disketten- und CD/DVD-Laufwerke, Firewire-Ports, eSATA-Geräte und SD-Cards.
Umfassender Schutz Ihrer PCs vor unerwünschten Geräten / Datenträgern.
Aufzählungszeichen Kein Server notwendig.
USBSecure Professional belegt nur minimale Systemressourcen. Als Server kann ein vorhandener Windows-Server oder ein Filer / NAS verwendet werden.
Aufzählungszeichen Kein Eingriff in den USB-Datenstrom.
USBSecure Professional greift NICHT in den Datenstrom der USB-Geräte ein. Dadurch bremst es die Geräte nicht aus – es schaltet sie lediglich ein oder aus. Folglich kommt es auch mit „exotischen“ USB-Geräten nicht zu Problemen.
Aufzählungszeichen BadUSB-Schutz.
USBSecure Professional schützt Sie vor bösartigen USB-Geräten, die sich als Tastatur ausgeben und Ihren Rechner angreifen können.
Aufzählungszeichen MSI-Paket zur einfachen Installation.
Das MSI-Paket lässt sich mit jedem Softwareverteilungssystem oder per Gruppenrichtlinie problemlos auf Ihren Rechnern verteilen.